12/2017 Adventsprojekt „Umgekehrter Adventskalender“

Am 1. Dezember ging es los: Viele Spenden wurden täglich in den „umgekehrten Adventskalender“ eingeworfen, durch fleißige Helfer vorsortiert und in Kisten gepackt. Ziel war es einfach einmal zu beschenken, statt beschenkt zu werden. Das hat vor allem unsere Schüler der Grundschule zum Nachdenken angeregt.

Am 22.12. wurden dann alle Spenden im Transporter gemeinsam mit den Schülersprechern der Oberschule zum Dresdner Tafel e.V. gebracht. Dort erwartete uns eine große Halle, durch die uns eine Mitarbeiterin der Tafel führte und erklärte, wie die Arbeit dort ablaufe. Viele meist ehrenamtliche Helfer sortierten, packten und portionierten Lebensmittel, die im Laden zu einem geringen Preis verkauft werden. Ebenso freute man sich über die Präsente, die noch am 23.12. an Menschen verschenkt wurden, die sich keine Weihnachtsgeschenke für ihre Familie leisten konnten.

 

Es hat großen Spaß gemacht, auf der anderen Seite wurde man nachdenklich, wie selbstverständlich es ist, einkaufen zu gehen, schicke Kleidung zu tragen, ein großes Geschenk (oder mehrere) unterm Weihnachtsbaum vorzufinden. Ein Grund mehr, jeden Tag dankbar zu sein für das, was man hat.

Deshalb sagen wir an dieser Stelle DANKE für Ihr Mittun, Helfen und Spenden!