07.09.2012: Die FES wird 20 – Start ins Jubiläumsjahr

Um 8.00 Uhr geht´s los. Eine kleine Gruppe von Eltern hat sich im Foyer der Schule verabredet, Zwei Gasflaschen, 400 Luftballons samt Verschlüssen und ebenso viele Postkarten warten auf uns. Zwei Stunden haben wir Zeit, um für acht Grundschul- und neun Mittelschulklassen die Ballons aufzublasen und klassenweise zusammenzubinden. Anfangs geht das Befüllen der Ballons etwas langsam, aber dann werden wir besser. Die Sonne scheint, die Stimmung ist locker und es fängt an, Spaß zu machen. Irgendwie machen uns die bunten Farben heiter. Es sieht schön aus. Die ersten Ballontrauben für Klasse 1a und 1b befestigen wir am Geländer des Schuleingangs.
Eine Mutter aus der ersten Klasse begleitet ihren Sohn zur Schule: „Kann ich helfen?“, fragt sie. Schon steht sie bei uns und packt mit an.

Die erste Gasflasche ist leer, nur ein viertel der Ballons sind gefüllt. Wo kriegen wir jetzt noch Gas her? Zum Glück ist die zweite Flasche ist größer. Gegen 9.00 Uhr sind wir fast fertig. Die ersten Klassen kommen und holen sich ihre Ballons ab, denn alle sollen noch eine Karte mit Namen daran befestigen. 9.30 Uhr: Das Team von Dresden Fernsehen kommt. In der Drehscheibe soll ein Beitrag zu unserer Aktion gesendet werden. Die Pause beginnt und alle Schüler sollen sich mit ihren Ballons auf dem Schulhof versammeln. Die ersten Ballons fliegen schon los. Der eine oder andere Erstklässler hat in der Aufregung die Schnur losgelassen. Aber es gibt ja noch Ersatz. Auch so mancher Mittelschüler hätte gerne noch einen zweiten Ballon. Das Fernsehteam filmt, interviewt Herrn Kunz und Herrn Schumacher. 10.00 Uhr: der Countdown beginnt: drei, zwei eins, los! 400 Ballons steigen in den Himmel.

Inzwischen wurden die ersten Postkarten mit Glückwünschen an die FES zurückgeschickt, von einem Jäger im Erzgebirge, von einer Familie in Stolpen und einer Frau aus Tschechien. Der Ballonstart war die erste von insgesamt 20 Aktionen im Festjahr. Der Höhepunkt wird der Festgottesdienst am 7. Juni 2013 sein.

Im Foyer unserer Schule steht eine Stellwand, an der weitere Aktionen angekündigt und Ideen gesammelt werden. Alle können mitmachen, mitdenken und kreativ ‚einsteigen’. Wir freuen uns auf viele Ideen und Anregungen.
Übrigens: Der Beitrag von Dresden Fernsehen kann im Internet unter www.dresdenfernsehen.de Drehscheibe vom 7.9.2012 angeschaut werden.

Susanne Reichert